Freitag, 27. April

24:00

Stromstoss invites:
-Clari Ann
-David Aurel
-Samy'z

Tech House, Techno, House

Freitag, 27. April

21:00

Boa Im Exil:
-Wrekmeister Harmonies (LIVE)

Kammermusik und Endzeitrock

Konzertbeginn: 22 Uhr!

 

Am Ende des aktuellen Albums von Wrekmeister Harmonies namens Light Falls zerstampfen und zermahlen Bass und Schlagzeug im Stück Some Were Saved Some Drowned den alten Festkörper Rock 'n' Roll zum Granulat. Darüber brechen sich eine zur Heulboje umgebaute Gitarre sowie von der Gewinnung saurer Milch bekannte Streichinstrumente ihre Bahn durch mit dem Ellbogen gespielte SchutzmauerKeyboards. Im zähen Duktus des aus den späten 1980er-Jahren bekannten Noiserock im Stile altvorderer US-Ungustln wie Killdozer oder den vergessenen britischen Brülltieren Fudge Tunnel (Hate Songs In E Minor, 1991!!!) bleiben allerdings einige Konstanten angloamerikanischer Selbstzerfleischungs- oder Weghackmusik erhalten. Das Leben ist kein Beach-Boys-Song. Am Ende ist die Sonne weg, und es wird dunkel. Und Wut kocht schneller als Wasser. J. R. Robinson, der Frontmann des gemeinsam mit Esther Shaw betriebenen offenen, von Chicago aus operierenden Bandprojekts Wrekmeister Harmonies, brüllt ziemlich nine-inch-nailig Gewissheiten, mit denen man heutzutage daheim in Amerika zumindest noch Kreationistenkreise hinter dem Ofen hervorlocken kann: "There is no God! There is no God! There is no God!" Rock und seine in den 1990er-Jahren zunehmend vom breitbeinigen Machogestus zur X-beinigen Neurosenpflege des Grunge mutierte Spätform werden zwar nie die einstigen Vorgaben des Blues und seine exemplarisch von AC/DC destillierten Riffvorgaben im grundsätzlichen Viervierteltakt überwinden können. Insofern war damals mit Nirvana und den Folgen ein sich bis heute wie ein Strudelteig ziehender Endpunkt erreicht. Gut verputzte Lärmwände Mit im New Yorker Avantgarderock der 1970er-Jahre geschulten und von Sonic Youth bekannten, eiernden und dengelnden Gitarren sowie einer Affinität zu reinem, also inhaltlich nicht vorbelastetem Lärm als schlichter Überwältigungsstrategie gelingt Wrekmeister Harmonies allerdings die Quadratur des Kreises. Fast. Ein Etappensieg auf halber Strecke. Nach diversen Arbeiten bezüglich J. R. Robinsons eigenbekundeten Lebensthemas vom Leben als langem, beständigem Verfallsprozess, dem Schwinden des Lichts hin zur Dunkelheit und dem Ende der Unschuld im Übel der modernen Gesellschaft fällt das neue Album Light Falls natürlich nicht aus dem Rahmen. Inspiriert von Primo Levis erschütterndem autobiografischem Auschwitzbericht Ist das ein Mensch? verlässt Robinson allerdings frühere Ambient- und Drone-Muster, die mit gut verputzten Lärmwänden konterkariert wurden. Er nähert sich gemeinsam mit Mitgliedern des kanadischen Bandkollektivs Godspeed You! Black Emperor einer Form von sich atmosphärisch aufbauender Kammermusik mit – Vorsicht, Melodie! – durchaus kitschigen Einschüben. Sie kulminieren schließlich nach einer knappen Stunde in der hörsturznahen Beschwörung des nicht existierenden Gottes. Die Sonne fällt vom Himmel. Alles dunkel. Alles tot. 

(Christian Schachinger, 1.8.2017) -
www.derstandard.at/2000062107215/Wrekmeister-Harmonies-Die-Sonne-faellt-vom-Himmel

Samstag, 28. April

24:00

Njoymusic:
-Thris Tian (UK; Boiler Room)
-DJ Mathieu

Funky Techno, House, Worldwide

Thris Tian hat sich unter Musikliebhabern und -produzenten einen internationalen Ruf als Verfechter einer breiten und vielseitigen Auswahl an Genres erarbeitet. Einem breiteren Publikum ist er als Booker und MC für den Londoner Boiler Room bekannt und ausserdem hat er seine Brötchen als Radiomoderator verdient. 2015 hat er das Mikrophon für seine Radiosendung wie auch für Boiler Room fallen gelassen und verbrachte das ganze Jahr damit, die Welt als unabhängiger DJ zu erkunden. Nach seiner Rückkehr hat er mit seinem langjährigen Partner Gilles Peterson Worldwide FM gegründet und ist weiterhin als DJ in London und auf der ganzen Welt unterwegs. Am Samstag 28. April macht er mit seiner Global Roots Tour einen Zwischenstopp im Klub Kegelbahn. Abwechslungsreiches Set zwischen World, Dubstep, Disco, House und Techno ist garantiert. Support von Local DJ Mathieu. Njoymusic vs. Global Roots

Freitag, 4. Mai

24:00

Allnighty Vinegar Invites:
-Piet Møbler
-Tim Swimmingpool

Wave, Acid, Electro

Samstag, 5. Mai

24:00

RAWLS Music N1
-K.Eule
-Mr. Propellerhead
-Backstube
-D.Caboose

Techno, Melodic Techno

Freitag, 11. Mai

24:00

Keine Welt:
-Pelada (Live; CAN)
-Kalixys

Techno-Punk, Acid, Electro

Samstag, 12. Mai

22:00

zweikommasieben:
-Sky H1 (BE)
-Mechatok (DE)
-Shayu
-zweikommasieben DJs

Genuine Club Bliss And Synthetic Joy

Freitag, 18. Mai

24:00

LOOD x Krossfingers
-Sasha Tessio & Artem Ikra
-Hove (UA)
-Le Frère

House, Techno, Disco, World

Sasha Tessio und Artem Ikra sind aus Kiev und betreiben mit Krossfingers.com einen der interessantesten Blogs in Sachen elektronischer Musik. Ihre monatlichen „Best of“ Listen sind ebenso lesenswert wie die ausgewählten Interviews mit Künstlern wie: Job Sifre, Fantastic Man, Jex Opolis oder Jan Schulte und die Krossfingers Podcast Serie gehört zum Besten was es da draussen im Netz gibt. Nun haben HOVE & Le Frère vom Zürcher Label Light of Other Days die beiden zum ersten mal in die Schweiz eingeladen. Wir freuen uns auf eine lange und abwechslungsreiche Nacht in der Kegelbahn.

Samstag, 19. Mai

24:00

Bass Face!
-Jimmy Pé (SVK)
-Luk LeChuck
-Nuitunit
-Lotsoflove

Bass, Beats, Grime, Trap

Der kühl-erfrischende Bass Rave für lauwarme Frühlingsnächte. Aus der Slowakei reisst Jimmy Pé (Saturate Records, Gergaz) an und heizt mit seiner Schweiz Premiere mächtig die Stimmung im Keller ein!

Donnerstag, 24. Mai

21:00

Off Rave:
-Meuko! Meuko! (Live; ROC)
-Lord Beliar

Post-Pop, Future. Beats

Meuko! Meuko! ist das Solo-Projekt der taiwanesischen Produzentin und Sängerin Pon, die sich bereits als Frontfrau der lokalen Indie-Szenegröße The Shine & Shine & Shine & Shine einen Namen gemacht hat. 
Weit weg von den Pop-orientierten Klängen ihrer früheren Band, bewegt sich die vielseitige Musikerin mit ihren aktuellen Produktionen hin zu einem abstrakt-futuristischen Sounddesign. 

Komplexe Beats treffen dabei auf ephemere Vocal-Fragmente und vielschichtige Geräuschcollagen, die das faszinierende Chaos der Megacity Taipei widerspiegeln. 

Im Rahmen ihrer Europa-Tour wird Meuko! Meuko! am 24.5. im Klub Kegelbahn halt machen, um ihre musikalische Übersetzung einer Welt zwischen Dystopie, zuckersüssem Kitsch und brutaler oder verträumter Einfachheit zu präsentieren.

Belia Winnewisser wird als Lord Beliar eines ihrer raren DJ-Sets vorspielen, was eigentlich nur schon Grund genug ist, um auf ein Bier vorbeizukommen.

Freitag, 25. Mai

24:00

strecke
a night to release:
-Sepentrio
-strecke Djs

Urban, Freestyle Techno

Die Fribourger "teuf organisation" strecke ist Veranstaltungskollektiv und Label. Letzten Oktober zeigten die Westschweizer*Innen in der Kegelbahn, wie charmant man zwischen der ernsten Rave-Tradition und einer lockeren musikalischen Policy vermitteln kann. An ihrem zweiten Abend in Luzern präsentiert strecke nun die neue EP Cold von Septentrio. Neben ihrem Label-Neuzugang, DJs aus den eigenen Reihen und lokalen Support werden sie auch dieses mal wieder ihre eigene Lichtinstallation mitbringen. Passend zur EP soll so eine Nacht irgendwo zwischen Bass und Ballroom gefeiert. Release yourself? Unbedingt!

Klub
Kegelbahn

Baselstrasse 24
CH-6003 Luzern

  

GOOD MUSIC IS

BEYOND GENRE

 

Kontakt
Newsletter Anmeldung